FANDOM


"Nettsein ist für Feiglinge und Demokraten."
Galina „Red“ Reznikov


Red ist die Küchenchefin und Chefgärtnerin des Gefängnisses. Sie und ihr Mann betrieben ein Restaurant, das er während ihrer Haft schließen musste. Für ihre Mittäterschaft bei der russischen Mafia und bei mehrfachem Mord wurde sie zu einer Gefängnisstrafe verurteilt. Red wird von den anderen Insassinnen je nach Loyalität gefürchtet oder respektiert. Mit Vee und Judy King, die beide etwa ihr Alter haben, legt sie sich an, doch zeigte sie Mitgefühl gegenüber den jüngeren Frauen in Notlagen.

Persönlichkeit Bearbeiten

Auf den ersten Blick wirkt Red sehr hart und teilweise unbarmherzig. So scheint sie Piper bei ihrem Einzug zu erst zu dulden, als Piper dann aber unbewusst ihr Essen beleidigt, verweigert sie Piper tagelang das Essen und fordert von ihr, das Geschehene wieder gut zu machen. Hat man aber ihr Vertrauen erlangt, zeigt sie ihr großes Herz und sie nimmt einen unter ihre Fittiche.

BiografieBearbeiten

Vor Litchfield Bearbeiten

Red wird von den meisten im Gefängnis respektiert und ist inoffiziell die Leitfigur der weißen Frauen im Gefängnis. Zudem war sie lange Zeit die Küchenchefin und genießt großes Vertrauen beim Gefängnispersonal wie auch Sam Healy. So kann sie immer wieder kleinere Privilegien in Anspruch nehmen. Diese werden ihr zum größten Teil aber genommen, als Gloria Mendoza die Leitung der Küche übernimmt.

Red Rückblick

Sie wurde zu einer Gefängnisstrafe verurteilt, weil sie und ihr Mann sich auf Handel und Machenschaften mit einflussreichen Mafiosi eingelassen haben. Red scheint zudem schon sehr lange im Gefängnis zu sitzen und hat eine Art "Mutterrolle" entwickelt. Sie kümmert sich um die drogenabhängigen Mädchen und hat sich so zum Beispiel auch eng mit Nicky Nichols angefreundet.

In Litchfield Bearbeiten

Sie unterstützt Nicky bei ihren Bemühungen, clean zu werden und Piper, als sie im Bandenkampf mit den Latinas unterliegt und sie die Brandmarkierung loswerden will. Von Poussey bekommt sie in der ersten Staffel ein Buch über den Garten geschenkt, aus welchem sie bei einer Gedenkrunde nach dem Tod Pousseys in der vierten Staffel vorliest. Sie glaubt daran, dass jemand, der emsig ist, zu beschäftigt sei, um in Drogen und Kriminalität verwickelt zu werden. So sollen auch Küche und Garten den Gefangenen helfen, sich aus Schwierigkeiten herauszuhalten. In der vierten Staffel wird der Garten für Bauarbeiten auf Litchfield auf Veranlassung von Gefängniswärter Piscatella zerstört, wobei die Leiche des Attentäters, welche Alex und Whitehill dort vergruben, ausgegraben wird. Red wird daraufhin von Piscatella illegal verhört und für mehrere Tage wachgehalten. Als eine Insassin von Piscatella zur Strafarbeit eingesetzt wird, bei der sie sich nicht hinsetzen darf, veranlasst diese Maßnahme die Litchfield-Insassen zu einer Protestaktion in der Cafeteria, die von Piscatella schließlich mit Gewalt aufgelöst wird.

BeziehungenBearbeiten

Dmitri

Er ist der Ex-Mann von Red. Sie leben getrennt.

Sam Healy

In der dritten Staffel flirten Red und Sam Healy immer wieder miteinander, wobei Red Healy möglicherweise ausnutzt, um ihr Vorrecht in der Küche wieder zu bekommen. Als Healy dies mitbekommt, distanziert er sich von Red, doch diese scheint davon ein wenig enttäuscht und hat scheinbar wirklich Gefühle für Healy entwickelt.

Insassinnen
Zivilisten
Charaktere nach Staffeln
Staffel 1   • Staffel 2   • Staffel 3   • Staffel 4  • Staffel 5  • Staffel 6