FANDOM


I am an angel of god. I mean, look at my dress!
Pennsatucky

Tiffany Doggett, von allen aber nur Pennsatucky gerufen, wird schnell zu einem ernst zu nehmenden Gegenspieler für Piper Chapman. Ihre streng christliche Überzeugung und ihre Wahnvorstellungen, dass Jesus durch sie spreche und Wunder wirke, machen sie zur Glaubenskriegerin im Gefängnis, welche nicht davor scheut, handgreiflich zu werden.

Leben und FamilieBearbeiten

Pennsatucky alt

Pennsatucky vor dem Mord

Als Kind litt sie unter ihrer verarmten, ebenfalls gottesfürchtigen Mutter, die sie für mehr staatliche Zuschüsse Mountain Dew trinken ließ, damit sie aufgrund ihrer Hyperaktivität als sozial gestört eingestuft wird. Ihre Mutter war es auch, die ihr schon in jungen Jahren beibrachte, bei Männern "alles mit sich machen zu lassen".

Pennsatucky kann auf eine „beeindruckende“ Drogenkarriere zurückblicken: Als langjährige Drogenabhängige (hauptsächlich Crystal Meth) wurde sie immer wieder ungeplant von mehreren Männern schwanger und ließ die Kinder immer wieder abtreiben. Sie nannte sie Bonnie, Blake, Braeden, Buddy jr., Bethany und Boyd, da sie das B gut leiden kann. Nachdem bei der fünften Abtreibung eine Krankenschwester in der Klinik einen abfälligen Kommentar über sie abließ, sie solle doch eine Bonuskarte für ihre vielen Abtreibungen bekommen, ging Pennsatucky los, holte sich eine Schrotflinte und erschoss die Krankenschwester umgehend, da sie nicht ertragen konnte, dass sich jemand so über sie lustig machte. Diese Tat wurde jedoch von christlichen Abtreibungsgegnern fälschlicherweise als Zeichen gegen Abtreibung verstanden, die annahmen, Pennsatucky habe die Krankenschwester wegen ihrer Arbeit in der Abtreibungsklinik erschossen. Diese Aktivisten unterstützten Pennsatucky daraufhin in ihrem Prozess und machten die Medien auf den Fall aufmerksam und es scheint so, als hätte Pennsatucky ihr wahres Motiv nie aufgeklärt, da ihr die Aufmerksamkeit der Presse gefiel.

Im Gefängnis hat sie dann zu Gott und ihrem Glauben gefunden und verteidigt und verbreitet ihre fundamentalistischen, radikalen Ansichten deutlich.

In Rückblicken der dritten Staffel sieht man, dass Pennsatucky schon als junges Mädchen eine komplizierte Beziehung zu Sexualität bekam. Im Tausch für Drogen hatte sie Sex mit Männern und zeigte sich ihnen gezielt aufreizend und sah Sex als legitime Währung. Sie verliebte sich einmal in dieser Zeit in einen Jungen namens Nathan, der ihr eine ganz andere Seite von Beziehungen und Liebe zeigte und sie nie zu Sex zwang. Nathan zog dann in eine andere Stadt und die beiden sahen sich nie wieder, obwohl er versprach, sie eines Tages zu holen.

Als sie später, nachdem sie als Fahrerin eingeteilt wird, in Litchfield den wiederholenden sexuellen Missbrauch eines begleitenden Wärters erfährt, verfällt sie wieder in eine ähnliche Haltung und wehrt sich nicht gegen Sex und lässt alles mit sich geschehen, ganz so, wie sie schon als Mädchen Sex über sich ergehen ließ. Sie macht sich sogar selbst Vorwürfe, die Vergewaltigung provoziert zu haben. Mit Hilfe von Boo kann sie diesen Missbrauch beenden, indem sie einen Anfall vortäuscht, durch den sie nicht mehr Auto fahren darf und kann sich somit emotional aus dieser Beziehung lösen. Eine Gelegenheit, sich an dem durch Boos Sedativum betäubten Wärter zu rächen, lässt sie jedoch ungenutzt verstreichen und sagt, dass sie nicht wütend sei, sondern nur traurig. Dies zeigt, dass sie wirklich Gefühle für ihren Vergewaltiger gehegt hat und sie bereits wie in ihrer Jugend erneut an den falschen Mann geraten ist.

PersönlichkeitBearbeiten

Pennsatucky fällt es sichtlich schwer, die ganzen lesbischen Beziehungen im Gefängnis zu ertragen, ihr Glauben verbietet dieses unchristliche Verhalten. Sie wirkt zudem oft manisch und häufig aggressiv und legitimiert dieses Verhalten stets mit dem Vorwand, Gott habe sie dazu aufgefordert, um sich nicht selbst hinterfragen zu müssen. Sie wird aufgrund ihrer cholerischen Symptome sogar von Healy aufgefordert, eine Selbsthilfegruppen als Therapie ins Leben zu rufen. Es scheint aber auch, dass sie nicht immer besonders clever ist, weil die Frauen sie immer wieder hinters Licht führen und sie leicht überzeugen können. Zudem hasst sie es, wenn sich über sie lustig gemacht wird und strebt deshalb sofort nach der Beleidigung durch die Krankenschwester und später auch durch Piper Rache an. Obwohl sie sich immer sehr unabhängig und stark gibt, ist sie doch sehr stark von dem Glauben anderer an sie abhängig und braucht diese Bestätigung, um Selbstbewusstsein zu haben.

In der zweiten Staffel wandelt sie sich jedoch von Grund auf und wird unter anderem durch Mr Healys Freundschaft und seine psychologische Beratung zusehends umgänglicher. Jedoch verliert sie Stück für Stück ihre Freunde und muss mit ihrer Isolation fertigwerden. Dafür gewinnt sie Boo als neue Freundin, die ihr wieder neues Selbstbewusstsein gibt, indem sie ihr hilft, sich aus dem sexuellen Missbrauch eines Wärters zu befreien. In dieser Situation zeigt sich, dass sie sich stark verändert hat und eine weichere Seite besitzt, da sie bei ihrer Rachegelegenheit, die sie letztendlich nicht nutzt, nicht cholerisch und rachsüchtig ist, sondern selbst sagt, dass sie nicht wütend, sondern nur traurig sei.

Auch ihre manische, gottesfürchtige, radikale Überzeugung nimmt in Staffel 2 und 3 stark ab.


BeziehungenBearbeiten

Pennsatucky giph
  • Als streng überzeugte heterosexuelle Frau führt Pennsatucky keine Beziehung im Gefängnis von Litchfield.
  • Sie entwickelt insbesondere in der zweiten Staffel eine engere Bindung zu Sam Healy und unterstützt ihn in seinen Projekten.
  • Zudem scheint sie ebenfalls in der zweiten Staffel den Entschluss gefasst zu haben, sich der lesbischen "Kultur" anzunähern und sieht diese sexuelle Orientierung mehr als Lifestyle, ohne jedoch Interesse an Frauen zu haben. Dabei hält sie sich an Big Boo.
  • Alex drückt ihr eines Tages einen festen Kuss auf den Mund, um sie vor den anderen Frauen bloß zu stellen.
  • Leanne Taylor scheint bis Staffel 2 ihre einzige, ernstzunehmende Freundin zu sein.
  • In der dritten Staffel führt Pennsatucky eine erst freundschaftliche, dann auch sexuelle Beziehung zu einem Wärter von Litchfield. Diese erst beidseitige Beziehung kippt jedoch schnell und wird zu sexuellem Missbrauch seitens des Wärters.
Insassinnen
Zivilisten
Charaktere nach Staffeln
Staffel 1   • Staffel 2   • Staffel 3   • Staffel 4

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.